Die Tagsatzung Freiburg versteht sich als eine Plattform für den Dialog über eine glaubwürdige und zukunftsfähige Kirche und will zur Weiterentwicklung der Beschlüsse des 2. Vatikanischen Konzils beitragen. Insbesondere setzt sie sich mit Fragen auseinander, welche a) die Rolle der Frauen in der Kirche, b) die religiöse Sprache und c) die jungen Erwachsenen und die Kirche betreffen.  Aus Aktualitätsgründen beschäftigen wir uns auch mit dem Islamzentrum an der Universität Freiburg und der Flüchtlingsfrage.

Einladung zur Jahresversammlung 2018

Einladung zur vierten Jahresversammlung
am 25. Januar 2018 von 19:30 bis 22:00
im Pfarreisaal von St. Paul, Schönberg, Freiburg
Programm

    1. Statutarischer Teil

a) Protokoll der Jahresversammlung 2016; siehe unsere Homepage

  • b) Jahresbericht 2017; siehe unsere Homepage (ab 10. Januar 2018)
  • c) Wahlen von den Vorstandsmitglieder (wir suchen dringend interessierte Leute, die im Vorstand mitmachen möchten)
  • d) Wahl des Revisors/der Revisorin
  • e) Finanzen, Jahresrechnung, Revision
  • f) Jahresprogramm
  • g) Verschiedenes

Pause

  1. Inhaltlicher Teil

A Bearbeiten der Statements  zu den 5 Workshops an der Tagung vom 4. November 2017
1      „Gegen die Diskriminierung von Frauen, Laientheologinnen und Theologen, verheiratete Theologinnen und Theologen.“
2      „Was sagt uns die Bibel heute für unser Leben als Christin, als Christ.“
3      „Die Kirche und ihre Strukturen.“
4      „Kirche für wen?“
5      „Erneuerung der Liturgie und der liturgischen Sprache.“

B) Das weitere Vorgehen: Welche Bedeutung haben die Statements für unsere Weiterarbeit; und an wen sollen welche Statements im Namen der Tagsatzung Freiburg adressiert werden?

Die Tagung vom 4. November 2017 war sehr erfolgreich, (siehe dazu den Bericht in der FN vom 6.Nov.17 auf unserer Homepage). Wir möchten das Resultat, die Statements, die in den 5 Gruppen erarbeitet wurden, miteinander besprechen, weiter entwickeln und entscheiden, wie wir die Weiterarbeit im Vorstand nutzen können. Details dazu siehe Protokoll (Kurzprotokoll) auf unserer Homepage.

Einladung Jahresversammlung 2018

Jahresbericht 2016/2017

Thesen zum Thema: Wie wird unsere Kirche zukunftsfähig?

Die Idee, im Luther–Gedenkjahr Thesen zu sammeln und an der Kathedrale aufzuhängen, hat Pfr. Winfried Baechler uns so nebenbei an einem Abend vorgeschlagen. Wir haben die Idee aufgegriffen. In Anspielung auf die 500 Jahrfeiern der Veröffentlichung der 95 Thesen von Luther, wollten wir die Gelegenheit ergreifen und auf reformbedürftige Zustände in der heutigen Zeit aufmerksam machen. Schliesslich will unsere Verein sich ja für eine zukunftsfähige Kirche einsetzten.

Den gesamten Jahresbericht lesen

Einladung zur Tagung vom 04. November 2017

Die Tagsatzung Freiburg hat verschiedene Personen aus der ganzen Schweiz angefragt, Thesen zur Frage zu formulieren, wie die Kirche zukunftsfähig wird. Wir haben insgesamt 98 Thesen erhalten und möchten diese nun diskutieren und auswerten. Dazu laden wir unsere Mitglieder und weitere interessierte Personen ein. Wir freuen uns, wenn Sie am 04. November an unserer Tagung zum Thema „Wie wird die Kirche zukunftsfähig?“ mit dabei sind!

Einladung

Anmeldung

 

Zukunftsfähige Kirche – unsere Thesenaktion

Der Vorstand hat im 500. Jahr der Reformation eine Thesenaktion lanciert. Sie, sowie Theologinnen und Theologen aus der ganzen Schweiz wurden gebeten, zwei Thesen zu einer zukunftsfähigen Kirche zu formulieren. Unsere Aktion war ein voller Erfolg. 98 Thesen sind eingegangen. Die Verarbeitung der Thesen geschieht nun in zwei Schritten:

  1. Wir beteiligen uns an einer vorgesehenen Plakataktion im Rahmen der offiziellen Feierlichkeiten zum Eidgenössischen Buss – und Bettag am 17. September ab 10 Uhr auf dem Place Python in Freiburg. Alle Anwesenden werden am Schluss des zweisprachigen, oekumenischen Gottesdienstes gebeten, auf Plakaten ihre Vorstellung zur Oekumene aufzuschreiben. Der Vorstand von Tagsatzung.fr hat aus den 98 eingegangenen Thesen jene ausgewählt, die die Oekumene betreffen. Diese werden wir auf eigenen Plakaten sichtbar machen. Zudem werden wir eine Broschüre mit weiteren bei uns eingegangenen Thesen an Interessierte verteilen.
  2. Im Anschluss an unserer Generalversammlung am 4. November machen wir alle eingegangenen Thesen zu einer zukunftsfähigen Kirche sichtbar, und werden sie in thematischen Workshops verarbeiten. Alle ThesenschreiberInnen , alle Mitglieder unseres Vereins, aber auch andere Interessierte werden zu diesem Anlass eingeladen. Einzelheiten dazu werden folgen.

Bericht zur Jahresversammlung der Tagsatzung Freiburg vom 28.11.2016

Im Pfarreizentrum St. Therese fand am 28. November 2016 die Jahrestagung der Tagsatzung Freiburg statt. Die Tagsatzung Freiburg setzt sich für eine zukunftsfähige katholische Kirche ein. Sie unterstützt die Anliegen von Tagsatzung Schweiz. Dialog mit der Bistumsleitung, Brief an den Papst für eine Kirche mit den Frauen, Hilfe für Flüchtlinge und Respekt gegenüber anderen Religionsgemeinschaften waren zentrale Themen der diesjährigen Jahresversammlung. Das Kreuz mit der Burka war Thema des zweiten Teils der Tagung.

Den ganzen Bericht lesen
Powerpointpräsentation zum Vortrag „Das Kreuz mit der Burka“

Einladung zur dritten Jahresversammlung

vom 28. November 2016 von 19:00 bis 22.00
im Pfarreizentrum St. Therese, Freiburg

Statutarischer Teil (19.00 – 20.00)
1. Begrüssung
2. Protokoll der Jahresversammlung 2015
3. Jahresrückblick 2016
4. Jahresrechnung 2016, Revisorenbericht
5. Programm für das Jahr 2017
6. Verschiedenes

Inhaltlicher Teil (20.15 – 22.00)
Vortrag: Das Kreuz mit der Burka: Welche Rolle soll Religion in der Öffentlichkeit spielen?

Der Streit um das Kreuz in öffentlichen Gebäuden der Schweiz und die Debatte um eine Ausweitung des Tessiner Burkaverbots machen deutlich, dass wir uns in einem Prozess der Neuorientierung darüber befinden, wie viel und welche Religion im öf-fentlichen Raum sichtbar sein darf. Dabei ringen wir um Toleranz und Gewissensfrei-heit, um die Bewahrung des Eigenen und um den Respekt gegenüber dem Fremden – und letztlich stellen wir die Frage danach, in welcher Gesellschaft wir leben wollen. In ihrem Vortrag wird Cornelia Mügge ethische Kriterien entwickeln, die helfen, sich in diesen Fragen zu orientieren. Arlinda Amiti wird diese Überlegungen am Beispiel der Rolle des Islams in der Schweiz konkretisieren.

Referentinnen:
Dr. des. Cornelia Mügge, Assistentin am Lehrstuhl für Allgemeine Moraltheologie und Ethik, Universität Freiburg
Arlinda Amiti, M.A., Mitarbeiterin am Schweizerischen Zentrum für Islam und Ge-sellschaft, Koordinatorin des Doktoratsprogramms „Islamisch-Theologische Stu-dien“, Universität Freiburg

Moderation:
Bettina Gruber Haberditz, Pastoralassistentin

Ende des Abends um 22:00 mit einem kleinen Umtrunk.

Antwortbrief an Weihbischof Raemy vom 10.02.2016

Sehr geehrter Bischofsvikar de Raemy
Ihre Absage auf unsere Einladung zu einem Gesprächsmorgen mit unseren Mitgliedern
hat uns sehr enttäuscht. Wir sehen darin die Verweigerung eines Dialogs mit einer
Gruppe von Menschen, die an einer zukunftsfähigen Kirche Deutschfreiburg mitbauen
wollen.
Die tagsatzung.fr setzt sich – wie wir schon in unserem Einladungsbrief betonten – für
eine glaubwürdige, offene und dialogfähige Kirche Deutschfreiburg ein. Wir möchten
damit dem Anliegen des Konzils Rechnung tragen und uns für eine synodale Kirche am
Ort engagieren, worauf auch Papst Franziskus immer wieder hinweist.

Den ganzen Brief lesen