Offener Brief an den Bischof von Genf, Lausanne und Freiburg, Charles Morerod

Sehr geehrter Herr Bischof

 

Wir haben Ihren Hirtenbrief zur Fastenzeit 2013 mit grossem Interesse zur Kenntnis genommen. In Ihrem Rundschreiben vom März 2013 haben Sie die interessierten und betroffenen Kreise dazu aufgefordert, Ideen zur Gemeinschaftsbildung im Bistum zu diskutieren und einzubringen. Wir begrüssen diese Initiative ausdrücklich. Wir schätzen es sehr, dass die im Kirchendienst Tätigen und an der Kirche Interessierten, also das ganze Volk Gottes, durch diese Vernehmlassung in eine Diskussion über die zentralen Fragen des Gottesdienstes, der Liturgie und der Gemeinschaftsbildung einbezogen sind. Wir sehen in diesen Anstrengungen ein Zeichnen der Öffnung, des Dialogs und des Aufbruchs und möchten mit unseren Überlegungen, sehr geehrter Herr Bischof, Ihrer Aufforderung Folge leisten und einen Diskussionsbeitrag beisteuern. Unsere Überlegungen beziehen sich dabei auf sechs grundlegende Voraussetzungen der kirchlichen Gemeinschaftsbildung.

 

Den ganzen Brief lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.